Etikettendrucker

Thomas Behr

Vertriebsleitung Reseller

Noch Fragen?
Wir sind für Sie da.

Thermodrucker für Rollen-Etiketten

Professionell kennzeichnen

Sie wollen Etiketten in professioneller Qualität selbst drucken? Mit unseren Thermodruckern geht das einfach und kostengünstig. Und Sie sind flexibel.

Brauche ich einen Thermodirekt- oder Thermotransferdrucker?

Thermo-Direkt-Druck

Im Thermo-Direkt-Druck wird spezielles Thermo-Papier durch einen Druckkopf erhitzt und geschwärzt. Das gleiche Verfahren wird auch in Rollenpapier-Faxgeräten angewandt. Ein Vorteil hierbei ist, dass außer den Etiketten kein weiteres Verbrauchsmaterial benötigt wird. Allerdings sind Thermo-Papiere anfällig gegen Licht und Temperatur und somit zur dauerhaften Kennzeichnung eher ungeeignet. Ein klassisches Einsatzgebiet für thermo-Direkt-Druck sind Versand-Etiketten, welche i. d. R. nach einigen Tagen oder Wochen entsorgt werden.


Thermo-Transfer-Druck

Mit dem Thermo-Transfer-Druckverfahren können verschiedenste Materialen wie Papier, Kunststoff oder Metall im Etikettendrucker bedruckt werden. Hier wird als zusätzliches Verbrauchsmaterial eine Transferfolie benötigt. Diese ist in unterschiedlichen Qualitäten erhältlich und ermöglicht Druckergebnisse, die wisch- und kratzfest oder sogar öl- und lösungsmittel-beständig sind. Daraus ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Für wen reicht ein Desktop-Drucker, wer braucht ein Industrie-Modell?

Die Menge der zu druckenden Etiketten entscheidet über die Geräteklasse des Etikettendruckers. Für kleine Druckvolumina von bis zu 1.000 Etiketten/ Woche können Desktop-Drucker eingesetzt werden. In den kompakten Gehäusen finden allerdings nur Etiketten- und Farbbandrollen mit relativ geringem Durchmesser Platz.

Wenn mehr als 1.000 Etiketten/ Woche gedruckt werden sollen, ist der Einsatz von Industriedruckern sinnvoll. In diesen finden größere Rollen an Verbrauchsmaterial Platz, zudem ist der Materialwechsel meistens einfacher. Insgesamt sind diese Geräteklassen vom Gesamtkonzept auf höheren Durchsatz ausgelegt.

Wer viele Etiketten drucken will, sollte außerdem auf die Druckgeschwindigkeit achten: Diese variiert, je nach Modell, zwischen 76 bis 457 mm/sek.

Was muss ich bei Druckbreite & Auflösung ist bei Etikettendruckern zu beachten?

Maximale Druckbreite

Als Standard-Druckbreite hat sich ein Wert von 104 mm für Etikettendrucker etabliert. Damit können z. B. Versand-Etiketten im Format A6 gedruckt werden. Darüber gibt es auch Etikettendrucker mit größeren Druckbreiten bis 216 mm für A4-Format.

Druckauflösung

Die Standard-Auflösung im Thermo-Druck beträgt 200 dpi. Diese ist für lesbare Schriften und gängige Barcodes ausreichend. Es sind auch Etikettendrucker mit höheren Auflösungen erhältlich (300, 400 oder 600 dpi). Diese sind für den Druck von hochauflösenden 2D-Codes und Barcodes sowie für Grafiken sinnvoll.

Spenden, Schneiden, Aufwickeln: Wie sollen Etiketten ausgegeben werden?

Standardmäßig verfügen alle Modelle über eine Abreißkante für das Trägermaterial des Etiketts. Alternativ dazu gibt es eine Reihe von Optionen, die teilweise auch nachgerüstet werden können:

Spendesysteme

Ein Etikett wird gedruckt und vom Trägermaterial abgelöst (letzteres kann im Drucker wieder aufgewickelt werden). Ein Präsenzsensor registriert, ob das Etikett entnommen wurde, erst dann wird das nächste produziert. Dieses Verfahren wird u. a. auch bei Obst-Waagen in Supermärkten eingesetzt.

Cutter

Ein Schneidmesser vor dem Drucker trennt ein Etikett nach dem Druck ab. Teilweise sind für ein Etikettendrucker-Modell verschiedene Cutter erhältlich, je nach Dicke des zu schneidenden Materials. Bei Selbstklebe-Etiketten darf der Schnitt nicht durch das Etikett selbst erfolgen, da das Messer sonst verklebt.

Aufwickler

Diese wickeln Rollen-Etiketten nach dem Druck wieder auf. Es gibt externe und interne Modelle.

Desktop-Drucker

Weniger als 1000 Etiketten wöchentlich? Klarer Fall für den Desktop-Etikettendrucker: günstig und kompakt.

Industrie-Drucker

Mehr als 1000 Etiketten wöchentlich? Ihr Drucker muss robust und leistungsstark sein – haben wir für Sie!

Mobile Drucker

Etiketten drucken, wo es nötig ist: mit unseren kleinen und leichten Mobildruckern. Am Regal, beim Kunden …

Großformat-Drucker

Standardbreite von 10 cm reicht nicht? Der Großformatdrucker druckt Etiketten bis hin zum A4-Format.

Verbrauchsmaterial

Sie bekommen von uns Drucker und Material: Wir liefern für Formate passende Etiketten und Folien.

Duplizier-Station für Barcode-Etiketten

Barcode-Etiketten einfach vervielfachen: nur mit Scanner und Drucker. Für Desktop-Betrieb oder als mobiles System.

Beliebte Etikettendrucker-Modelle

Die ZD400-Serie baut auf den Modellen der GK-Serie auf und bietet neue Funktionen für...
Mehr Informationen
Die robusten Drucker der ZT400-Serie sind für den langjährigen Einsatz in vielen...
Mehr Informationen
Der mobile Premium-Drucker macht Filial-Mitarbeiter noch produktiver. Denn mit dem...
Mehr Informationen
TSC‘s Hauptlinie industrieller Barcode-Etikettendrucker basiert auf dem Erbe der MH240...
Mehr Informationen
Der Industriedrucker von TSC mit Schwerpunkt Preis-Leistung. Der MB240 zeichnet sich...
Mehr Informationen
Zuverlässiger und besonders günstiger Thermo-Transferdrucker für Druckvolumen von bis...
Mehr Informationen
Zeige 8 von 62 an
Weitere Modelle anzeigenoder zu
Beratung & Verkauf
Ihre Vorteile
  • Beratung: Telefonisch, per MS-Teams oder vor Ort
  • Testgeräte: Kostenlos für viele Modelle möglich
  • Verkauf: Attraktive Mengen- und Projekt-Rabatte
  • Support: Bei Test, Einführung und Betrieb
  • Service: Reparaturen und mehr

Das optimale Produkt für Ihre Anwendung?

Finden Sie mit unseren Experten.