Barcode Scanner

Simone Grimmel

Inside Sales

Noch Fragen?
Ich bin für Sie da.

Barcode Scanner für jeden Einsatzbereich

Daten erfassen auf Knopfdruck

Barcodes sind die beliebteste Methode, um Dinge automatisch zu identifizieren. Wir haben Barcode Scanner, um alle Barcodes & 2D-Codes überall schnell, komfortabel und sicher zu erfassen. Robust und ergonomische, von allen Top-Marken.

Whitepaper: Barcode Scanner – Worauf Sie bei der Produktauswahl achten müssen

Ergonomie: Was sollte man bei Bauform, Gewicht & Größe beachten?

Bauform

  • Stationäre Barcode Scanner werden fest in z. B. Verkaufstresen eingebaut oder als Standgerät dem Tisch platziert. Die zu scannenden Objekte werden manuell oder automatisch vorbeigeführt. Kleinere Desktop-Modelle können alternativ auch als Handscanner verwendet werden.
  • Handscanner: Für innerbetriebliche Anwendungen in Produktion und Logistik sind Handscanner in Pistolenform am besten geeignet. Für mobile Anwendungen empfehlen sich eher flache Geräte im Pocket-Format. Wo die Optik zusätzlich eine Rolle spielt, z. B. in Boutiquen, können auch Handscanner mit eleganten, fließenden Gehäuse-Designs eingesetzt werden.
  • Wearables: Diese besonders kompakten Scanner werden per Handschuh oder Manschette auf dem Handrücken getragen. Ringscanner werden über 1-2 Finger gesteckt. Der wesentliche Vorteil von Wearable-Scannern ist, dass der Benutzer so beide Hände für seine eigentlichen Aufgaben frei hat.
  • Kombigeräte: Diese Geräte sind eigentlich stationäre Desktop-Scanner. Sie sind aber so kompakt und leicht, dass sie auch als Handscanner genutzt werden können.

Gewicht und Größe

sollten sich nach der Anwendung richten. Für eine Krankenschwester, die einen mobilen Scanner in der Kitteltasche mitführt, ist ein kleines und leichtes Gerät wichtiger als für einen Lagerarbeiter in der Metallverarbeitung. Auch stationäre Barcode Scanner müssen sich in räumlich begrenzte Arbeitsplätze wie Kassen sinnvoll einfügen.

Robustheit

Je nach Anwendung ergeben sich unterschiedliche Anforderungen an die Stabilität der Barcode Scanner.

  • Fallschutz ist ein wichtiger Aspekt bei Handscannern, denn die Wahrscheinlichkeit, dass ein Gerät bei täglicher Benutzung irgendwann einmal auf den Boden fällt, ist hoch. Je nach Modell sind die Geräte gegen mehrfachen Sturz auf Beton aus 1 bis 2 m geschützt.
  • In Produktions- oder Außenbereichen lässt es sich nicht immer vermeiden, dass Geräte mit Staub oder Wasser in Berührung kommen. Um Beschädigungen durch das Eindringen dieser Stoffe zu vermeiden, verfügen die Gehäuse über Schutzarten. Diese werden als zweistelliger Wert angegeben, die erste Ziffer gibt den Schutz gegen Fremdkörper, die zweite gegen Wasser an. So ist ein Gerät mit Schutzart IP65 staubdicht und gegen allseitiges Strahlwasser geschützt.
  • Für den Betrieb unter extremen Temperaturen, z. B. im Tiefkühlbereich eines Lagers, gibt es Modelle, die im Bereich von -30°C bis +50°C eingesetzt werden können.
  • Zum Einsatz im Gesundheitswesen sind spezielle Varianten mit anti-mikrobiellen Gehäusen, die auch beständig gegen Desinfektionsmittel sind, geeignet.

Welche Codes sollte ein Barcode Scanner lesen können?

Entscheiden Sie grundsätzlich, ob sie nur die klassischen Barcodes oder auch 2D- oder Matrixcodes scannen wollen. Ein 2D-Scanner liest auch Barcodes, dafür sind die Anschaffungskosten höher. Die gängigen Standardcodes wie EAN, 2/5 Interleaved, Code 39, Code 128 werden von allen aktuellen Modellen gelesen, 2D-Scanner lesen zusätzlich auch Datamatrix oder QR-Codes. Bei der Verwendung von „exotischen“ Symbologien sollte die Kompatibilität geprüft werden.

Auf welche Entfernung kann ein Scanner lesen?

Die Tiefenschärfe beschreibt den minimalen und maximalen Leseabstand des Scanners zum Barcode. Einstiegsmodelle, sog. Touch-Reader, erlauben einen Leseabstand von max. 5 cm, Long-Range-Imager je nach Modell 30 bis 900 cm. Laserscanner lesen mit einer Standard-Engine ca. 70 cm, Extra-Long-Range Modelle scannen sogar bis auf 21 m Distanz. Die tatsächliche Lese-Entfernung hängt in jedem Fall von der Größe des Barcodes ab, Maximalwerte im Extra-Long-Range Bereich können nur mit reflektierenden Etiketten und einem geeigneten Barcode Scanner erreicht werden. 

Ist ein Barcode Scanner mit Kabel oder Funk besser?

Wo direkt an PC, Notebook oder Kasse Strichcodes erfasst werden, ist der Einsatz von kabelgebundenen Barcode Scannern sinnvoll. Diese werden über Spiral- oder Glattkabel angeschlossen. Die Standardlänge beträgt ca. 2 m, es sind aber auch längere Kabel erhältlich, teilweise nur als Sonderanfertigung. Um eine einwandfreie Datenübertragung zu gewährleisten, sollten je nach Schnittstelle folgende Maximallängen nicht überschreiten werden:

  • USB: 5 m 
  • RS232: 10 m 
  • Keyboard: 6 m

Ist ein größerer Aktionsradius gewünscht, ist der Einsatz von Funkscannern zweckmäßig. Hier wird das Datenkabel durch eine Funkstrecke ersetzt. Zusätzlich zum Barcode Scanner wird eine Basis-Station benötigt, welche i. d. R. neben der Datenkommunikation auch als Akku-Lade-Station fungiert. Diese wird per Datenkabel an einen Rechner angeschlossen. Als Funktechnik werden Schmalband-Funk oder Bluetooth verwendet.

Die Schmalband-Technik arbeitet mit einer Frequenz von 433 MHz und ist bei Barcode Scannern weit verbreitet. Der geringe Stromverbrauch der Funkmodule ermöglicht lange Akku-Laufzeiten. Eine Störung von anderen Funk-Systemen mit WLAN oder Bluetooth ist ausgeschlossen, da diese Breitband-Funk (2,4 GHz) verwenden. Es können Funkstrecken bis zu 50 m erreicht werden, der Aufbau von Netzwerken mit Roaming-Funktion ist möglich.

Barcode Scanner mit Funk bzw. Bluetooth haben eine standardisierte Schnittstelle. Dadurch sind sie kompatibel mit jedem Bluetooth-Gerät, welches über das „Serial-Port-Profile“ (SPP) verfügt (Notebooks, PDA, Mobil-Telefone oder PCs mit Bluetooth-USB-Stick). Modelle mit Bluetooth Klasse 1 erreichen bis zu 100 m Funkstrecke, Klasse 2-Modelle sind mit maximal 15 m Reichweite nur für den Nahbereich geeignet. Mit Bluetooth-Geräten lässt sich ein Netzwerk mit bis zu 7 Geräten aufbauen (PicoNet).

Herstellerangaben zu Funkstrecken beziehen sich immer auf Sichtverbindungen. Beim Betrieb in Gebäuden verringert sich die Reichweite durch Wände, Regale u. ä. teilweise erheblich.

Übertragungssicherheit: Erfolgreiche Funkübertragungen von gescannten Codes werden per Beeper und LED-Anzeige signalisiert. Misslingt die Übertragung, wird dies ebenfalls angezeigt. Funkscanner mit Bluetooth können beim Verlassen des Funkbereichs gescannte Daten intern speichern und diese bei wiederhergestellter Verbindung automatisch übertragen.

Handscanner mit Funk

Für Weiter-weg-Arbeiten: Unsere Funkscanner übertragen Codes auf bis zu hundert Meter Entfernung.

Scanner für 2D-Codes

2D-Scanner lesen z. B. QR-Codes und Datamatrix. Und normale Strichcodes natürlich auch.

Handscanner mit Kabel

USB-Kabel anschließen, läuft. Günstige Lösung, um Bar- und 2D-Codes an festen Arbeitsplätzen zu erfassen.

Stationäre Scanner (Industrie)

Bar- und 2D-Codes erfassen, egal, wo sich der Code auf schnell vorbeifahrenden Objekten befindet? Läuft mit unseren Scannern.

Stationäre Scanner (Kasse)

Dranhalten oder vorbeiziehen: Fixe POS-Scanner erfassen auch schlecht gedruckte oder beschädigte Codes.

Scan Module

Scanner einbauen: Mit unseren Scan-Modulen integrieren Sie die Funktion „Barcode scannen“ in Ihre Produkte.

Beliebte Barcode Scanner-Modelle

Robuster 2D-Imager, speziell entwickelt für Industrieumgebungen. Die neueste Generation...
Mehr Informationen
Der neue QuickScan™ QD2400 2D-Imager wurde speziell für Retailer entwickelt und...
Mehr Informationen
Allround-Modell mit exzellenter Scan-Leistung. Noch nie war die Arbeit mit einem...
Mehr Informationen
Der Honeywell Voyager® 1200g, eine Weiterentwicklung des weltweit meistverkauften...
Mehr Informationen
Bluetooth-Scanner für den Handrücken: Der ProGlove MARK 2 ist ein ultrakompakter...
Mehr Informationen
Der industrietaugliche Area Imaging-Scanner liest schnell und flexibel Barcodes und...
Mehr Informationen
Kompakter Tisch-Scanner für Barcodes, 2D-Codes und Digimarc-Codes. Die leistungsstarke...
Mehr Informationen
Zeige 8 von 157 an
Weitere Modelle anzeigenoder zu
Beratung & Verkauf
Ihre Vorteile
  • Beratung: Telefonisch, per MS-Teams oder vor Ort
  • Testgeräte: Kostenlos für viele Modelle möglich
  • Verkauf: Attraktive Mengen- und Projekt-Rabatte
  • Support: Bei Test, Einführung und Betrieb
  • Service: Reparaturen und mehr

Das optimale Produkt für Ihre Anwendung?

Finden Sie mit unseren Experten.

Ihre Cookie-Einstellungen
Wir wollen Ihnen hier ein optimales Webseiten-Erlebnis bieten. Dazu verwenden wir Cookies: technisch notwendige und welche für anonyme Statistiken. [Datenschutzhinweise]
Name Beschreibung Speicherdauer
Enthält die Shop-Session-ID. In der Shop-Session wird der Warenkorb gespeichert sowie der User mit dem sie eingeloggt sind.
Enthält die Information, was die Session ausgelöst hat (z.B. der Name der Software) Sitzung
Währung des Shops
Benötigt für Autologin
Benötigt für Autologin
Name Beschreibung Speicherdauer
Dieser Cookie erfasst die Besucher-ID, die den Besucher während der Sitzungen identifiziert. Seine Lebenszeit beträgt ein Jahr.
Google Analytics Cookie. Dient zum Drosseln der Anforderungsrate. Wenn Google Analytics über den Google Tag Manager bereitgestellt wird, erhält dieses Cookie den Namen _dc_gtm_ <Eigenschafts-ID>. 60 Sekunden
Google Analytics Cookie, wird genutzt um Benutzer zu unterscheiden 2 Jahre
Dieser Cookie erfasst Informationen zum Nutzerprofil, Produkte, nach denen gesucht wurde, etc. Zudem erfasst er Leistungsmetriken unserer Skripte - wie schnell sie geladen und ausgeführt werden, etc. Die Informationen, die in diesem Cookie erfasst werden, sind verschlüsselt.
Das Cookie speichert den Status der Zustimmung eines Users zur Nutzung unterschiedlicher Services von Google. CONSENT dient auch der Sicherheit, um User zu überprüfen, Betrügereien von Anmeldeinformationen zu verhindern und Userdaten vor unbefugten Angriffen zu schützen.
Google/Youtube: Mit diesem Cookie werden die Präferenzen und sonstige Informationen des Nutzers gespeichert. Dazu zählen insbesondere die bevorzugte Sprache, die Anzahl der auf der Seite anzuzeigenden Suchergebnisse sowie die Entscheidung, ob der Filter SafeSearch von Google aktiviert werden soll oder nicht.
Dieses Cookie berechnet den einzigartigen Verkehr auf einer Website
Google/Youtube: Sicherheitscookie, das die Nutzerdaten vor unauthorisiertem Zugang schützt.
Google/Youtube: Mit diesem Cookie werden die Präferenzen und sonstige Informationen des Nutzers gespeichert. Dazu zählen insbesondere die bevorzugte Sprache, die Anzahl der auf der Seite anzuzeigenden Suchergebnisse sowie die Entscheidung, ob der Filter SafeSearch von Google aktiviert werden soll oder nicht.
Dieses Cookie sammelt Statistiken zur Website-Nutzung und misst Conversions. Eine Conversion entsteht z.B., wenn ein User zu einem Käufer wird. Das Cookie wird auch verwendet, um Usern relevante Werbeanzeigen einzublenden. Weiterhin kann man mit dem Cookie vermeiden, dass ein User dieselbe Anzeige mehr als einmal zu Gesicht bekommt.
Dieses Cookie ermöglicht die Funktionalität von Google Maps.
Google/Youtube: Mit diesem Cookie werden die Präferenzen und sonstige Informationen des Nutzers gespeichert. Dazu zählen insbesondere die bevorzugte Sprache, die Anzahl der auf der Seite anzuzeigenden Suchergebnisse sowie die Entscheidung, ob der Filter SafeSearch von Google aktiviert werden soll oder nicht.
Analyse-Cookie, wird genutzt um Benutzer zu unterscheiden Array
Webtrekk Cookie
Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten darüber zu generieren, wie der Besucher die Website nutzt.
Hotjar-Cookie, das gesetzt wird, wenn der Kunde zum ersten Mal auf einer Seite mit dem Hotjar-Skript landet. Es wird verwendet, um die Hotjar-Benutzer-ID, die für diese Seite eindeutig ist, im Browser zu speichern. Dadurch wird sichergestellt, dass das Verhalten bei nachfolgenden Besuchen der gleichen Seite der gleichen Benutzer-ID zugeordnet werden kann.
Name Beschreibung Speicherdauer
Erfasst das Besucherverhalten, um relevantere Werbung anzuzeigen
Wird von Facebook verwendet, um eine Reihe von Werbeprodukten auszuliefern, wie z. B. Echtzeitgebote von Drittanbietern
AddThis Social-Sharing-Widget, das üblicherweise in Websites eingebettet ist, damit Besucher Inhalte mit einer Reihe von Netzwerk- und Sharing-Plattformen teilen können. Das Cookie wird angelegt, damit der Benutzer immer die aktuelle Anzahl sieht, falls er eine Seite teilt und zu ihr zurückkehrt, bevor der Zwischenspeicher aktualisiert wurde. 2 Jahre
AddThis Social-Sharing-Widget, das üblicherweise in Websites eingebettet ist, damit Besucher Inhalte mit einer Reihe von Netzwerk- und Sharing-Plattformen teilen können.
Wird von DoubleClick verwendet, um festzustellen, ob Website-Werbung richtig angezeigt wurde - Dies geschieht, um ihre Marketingaktivitäten effizienter zu gestalten.
Google verwendet Cookies für Werbung, die an verschiedenen Stellen im Web angezeigt werden. Das wichtigstes Cookie für Anzeigenvorgaben für Websites, die nicht zu Google gehören, heißt ""IDE"". Es wird in Browsern unter der Domain doubleclick.net gespeichert. Ein weiteres Cookie wird unter der Domain google.com gespeichert und heißt “ANID”. Wir verwenden auch andere Cookies, wie z. B. ""DSID"", ""FLC"", ""AID"", ""TAID"" und ""exchange_uid"".
AddThis Social-Sharing-Widget, das üblicherweise in Websites eingebettet ist, damit Besucher Inhalte mit einer Reihe von Netzwerk- und Sharing-Plattformen teilen können.
Enthält eine zufallsgenerierte User-ID. Dieses Cookie wird gesetzt, wenn ein User über einen Klick auf eine Google Werbeanzeige auf die Website gelangt. Es enthält Informationen darüber, welche Werbeanzeige geklickt wurde, sodass erzielte Erfolge wie z.B. Bestellungen oder Kontaktanfragen der Anzeige zugewiesen werden können.
Dieses Cookie speichert die Informationen über die Plattform-Geräte-ID des Benutzers, die verwendet wird, um Benutzer als neue oder wiederkehrende Kunden zu unterscheiden. Es wird gesetzt, sobald ein Benutzer Ihre Website besucht.
Dieses Cookie speichert die Informationen über die gehashte Kennung des Benutzers, wenn die Verfolgung der Benutzeridentität aktiviert ist. Es wird für den Abgleich von Benutzern über verschiedene Geräte hinweg verwendet.
Erstellt eine einmalige, automatisch erzeugte Nutzer-ID. AddThis, im Besitz von Clearspring Technologies, nutzt die Nutzer-ID, um es dem Nutzer zu ermöglichen Inhalte über soziale Netzwerke hinweg zu teilen und verschiedenen Anbietern detaillierte Statistiken zur Verfügung zu stellen.
"AddThis Social-Sharing-Widget, das üblicherweise in Websites eingebettet ist, damit Besucher Inhalte mit einer Reihe von Netzwerk- und Sharing-Plattformen teilen können.
Diese Google Cookies speichern Informationen über Nutzereinstellungen und -informationen für Google Maps.
Google verwendet Cookies für Werbung, die an verschiedenen Stellen im Web angezeigt werden. Das wichtigstes Cookie für Anzeigenvorgaben für Websites, die nicht zu Google gehören, heißt ""IDE"". Es wird in Browsern unter der Domain doubleclick.net gespeichert. Ein weiteres Cookie wird unter der Domain google.com gespeichert und heißt “ANID”. Wir verwenden auch andere Cookies, wie z. B. ""DSID"", ""FLC"", ""AID"", ""TAID"" und ""exchange_uid"". ­
Wird von für Targeting-Zwecke verwendet, um ein Profil der Interessen des Website-Besuchers zu erstellen und relevante und personalisierte Google-Werbung anzuzeigen.
Wird von für Targeting-Zwecke verwendet, um ein Profil der Interessen des Website-Besuchers zu erstellen und relevante und personalisierte Google-Werbung anzuzeigen.
Dieses Cookie wird gesetzt, wenn ein User über einen Klick auf eine Google Werbeanzeige auf die Website gelangt. Es enthält Informationen darüber, welche Werbeanzeige geklickt wurde, sodass erzielte Erfolge wie z.B. Bestellungen oder Kontaktanfragen der Anzeige zugewiesen werden können.
Wird von für Targeting-Zwecke verwendet, um ein Profil der Interessen des Website-Besuchers zu erstellen und relevante und personalisierte Google-Werbung anzuzeigen.
AddThis Social-Sharing-Widget, das üblicherweise in Websites eingebettet ist, damit Besucher Inhalte mit einer Reihe von Netzwerk- und Sharing-Plattformen teilen können.
Diese Cookies werden von Google verwendet, um personalisierte Werbung auf Google-Websites anzuzeigen, basierend auf kürzlich durchgeführten Suchen und früheren Interaktionen. Weitere Informationen finden Sie unter www.google.com/policies/privacy/.