Supply Chain

Thomas Behr

Abteilungsleitung Reseller

Noch Fragen?
Wir sind für Sie da.

Die aktuelle Liefersituation

Knappe Rohstoffe, Vorprodukte & Frachtkapazitäten

Inzwischen leben wir schon 1,5 Jahre mit dem Coronavirus. Die meisten Unternehmen sind vergleichsweise gut durch die Pandemie gekommen, nicht zuletzt mithilfe des Instruments „Kurzarbeit“. Und auch die befürchtete coronabedingte Unterbrechung der Lieferketten ist weitgehend ausgeblieben, so dass wir alle derzeit ein klein wenig entspannter nach vorn schauen dürfen.

Nun aber haben wir es mit einem neuen Phänomen zu tun: Verknappung von Rohstoffen und Vorprodukten. An erster Stelle seien hier Halbleiter und Prozessoren genannt, aber auch andere Vorprodukte wie Gehäuse, Displays oder Netzteile werden nicht in den benötigten Mengen geliefert. Mehr noch: Die Lieferproblematik zieht sich durch nahezu alle Branchen. Hinzu kommt eine Verknappung von Frachtkapazitäten – von Seecontainern, aber auch von LKW-Laderaum. All dies führt bei unseren Herstellern zu Lieferzeiten von mehreren Monaten. Und glaubt man den Verlautbarungen diverser Experten, darf man erst im Jahr 2022 bis 2024 von einer Entspannung ausgehen.

Bekanntermaßen ist AISCI nicht der Hersteller der angebotenen Produkte, und somit haben wir auch keinerlei Einfluss auf mögliche Lieferverzögerungen. Wir haben unsere Lagerbestände stark ausgeweitet, um die Liefersituation etwas abzufedern, aber das reicht leider nicht aus. Derzeit können wir aus dieser Situation heraus nicht alle Aufträge in der gewohnten Lieferzeit bedienen. Sollte ein Produkt nicht zum gewünschten Datum lieferbar sein, hilft unser Vertrieb gern dabei, geeignete Alternativen zu finden. 

So können wir im Moment nur um Nachsicht und Geduld bitten, bis sich die Situation wieder entspannt hat. Vielen Dank dafür.

AISCI Ident GmbH

Die Geschäftsleitung