Lesestifte

Kategorie

Marke / Hersteller

Preiswert und unkompliziert in der Handhabung waren Barcode Lesestifte ursprünglich eine der kostengünstigsten Varianten der Strichcode-Erfassung. Abgelöst wurden sie in diesem Segment von leistungsfähigeren CCD-Scannern. Daher werden Barcode Lesestifte aktuell hauptsächlich nur noch für spezielle Anwendungen genutzt. So lässt sich mit ihnen beispielsweise auf Listen mit mehreren dicht untereinander gedruckten Strichcodes das versehentliche Scannen eines falschen Barcodes vermeiden. Ebenfalls haben Barcode Lesestifte den Vorteil, dass sie meistens sehr klein und robust sind.
 
Barcode Lesestifte für Strichcodes arbeiten mit Leuchtdioden, die Infrarotlicht emittieren, mit der der Strichcode diffus beleuchtet wird. Die Barcode Lesestifte werden über den Strichcode geführt und reflektieren das Strich-Lücken-Muster als Helligkeitsinformation, die über ein Linsensystem auf einen Fotodetektor geführt wird. 

Barcode Lesestifte – mit oder ohne Decoder

Undecodierte Barcode Lesestifte liefern ein analoges Hell-Dunkel-Signal an einen externen Decoder. Dieser kann ein einzelnes Gerät oder auch integrierterter Bestandteil z. B. eines Terminals zur Betriebsdatenerfassung sein. Decodierte Barcode Lesestifte haben den Decoder im Stift oder Anschlusskabel bereits eingebaut und können direkt via USB, Tastaturweiche oder RS232 an PCs und andere Geräte angeschlossen werden. 

HAben Sie Fragen?

Zuviel Auswahl? Wir helfen Ihnen dabei, das passende Produkt für Ihre Anwendung zu finden. Rufen Sie uns an.

0 52 22 / 99 02-0 Stefan Hausmann, Vertrieb