CLICK Reply? WMS

Die Waldaschaff Automotive GmbH verwendet das CLICK Reply WMS in zwei Produktionslagern zur Versorgung ihrer Montageplätze nach dem KAN BAN Prinzip. Die von GS automation installierte Gesamtlösung mit dem Lagerverwaltungssystem CLICK-WMS verwendet Funk-Staplerterminals und Funk-Handheld-Terminals mit Unterstützung von Barcodebelegen. Es ermöglicht ohne Mitwirkung eines HOST-Systems die eigenständige Lagerverwaltung und ?Steuerung inklusive KAN BAN Versorgung der Montageplätze nach dem PULL Prinzip.
 
Alle CLICK-Dialoge sind einfach verständlich, ergonomisch strukturiert und durch WEB-Browser Technologie Internetfähig.
 
Für das Lager Personal ist dadurch die Bedienbarkeit der Funk-Dialoge hervorragend einfach. Nach einer Einweisung von nur wenigen Stunden pro Schichtpersonal konnte das Betriebs Personal eigenständig mit dem System arbeiten.
 
Die neuen Produktionslager sind als Fachboden- und Kragarm-Regale ausgeführt mit Bodenstellplätzen für den Wareneingangsbereich und den Montageplätzen.
 
Die einzulagernden Lagereinheiten (Gitterboxen und Holzkisten) werden im Wareneingang mit einem von SAP erzeugten Beleg versehen, der die Artikelnummer als Barcode enthält. Nach der Qualitätskontrolle werden sie zur Einlagerung freigegeben. Durch scannen der Artikelnummer vom Stapler aus wird der Einlagerungsvorgang gestartet. Als FIFO Datum wird das aktuelle Datum verwendet und dem Lagerplatz zugeordnet, da keine HU (Handling Unit) Identnummer verwendet wird.
 
Alle benötigten Daten für die Einlagerung hat CLICK im Artikelstammsatz gespeichert und kann so nach vorgegebenen Optimierungskriterien den Lagerplatz festlegen. Der von CLICK generierte Transportauftrag wird von den Staplern über Funkterminal ausgeführt und mit Platzverifizierung bestätigt.
 
Die Material Anforderung erfolgt von den Montageplätzen aus. In diesem Fall sieht der Staplerfahrer das Fehlen von Material und generiert die Anforderung auf seinem Staplerterminal durch Eingabe (Scannen) der betreffenden Artikelnummer.
 
CLICK erzeugt daraufhin einen Transportauftrag, der Quell- und Zielplatz für die Auslagerung enthält. Die Auslagerung erfolgt nach FIFO.
 
An den Montageplätzen nicht mehr benötigte Behälter können unter altem Datum rückgelagert werden.
 
Alle Materialbewegungen und Bestände werden in CLICK gespeichert und können so jederzeit unter verschiedenen Kriterien, z.B. Umschlagshäufigkeit, FIFO-Datum, usw. sortiert, angezeigt und bei Bedarf rückverfolgt werden. Eine ABC Klassifizierung nach Umschlagshäufigkeit wird ebenfalls mit den gespeicherten Daten durchgeführt.
 
Standard- Statistikfunktionen stehen für die Auswertung und Darstellung zur Verfügung. Über eine Download-Funktion können die Daten zusätzlich exportiert und in unterschiedlichsten Anwendungen (z.B. MS Excel) weiterverarbeitet werden.
 
Seit Ende Februar 2011 arbeitet Waldaschaff Automotive erfolgreich mit dem CLICK-Lagerverwaltungssystem von GS automation.

Hardware: Datalogic Kyman

www.gs-automation.de

Anbieter:  GS-automation GmbH
Ansprechpartner: G. Schmidt
Telefon: 08141 357 31 35